zusammen mit Sunrise?

Orange-Chef Wetter kann sich Zusammenschluss mit Sunrise vorstellen

Der Berner Tageszeitung Der Bund gab der Orange-Chef ein Interview.
Von Ralf Beyeler
Kommentare (4579)
AAA
Teilen

Orange-Chef Andreas Wetter hat der Berner Tageszeitung "Der Bund" ein Interview gegeben: Orange hat mit 160'000 Kunden in den drei ersten Monaten das Jahresziel bereits übertroffen. Orange wolle sich auf private Kunden in allen Altersklassen und im Geschäftskundenbereich auf kleine und mittlere Unternehmungen konzentrieren.

Ursprünglich wollte Orange nach vier Jahren schware Zahlen schreiben. Aufgrund zahlreicher neuer technischer Technologien wie WAP oder GPRS soll dies nun länger dauern, bis Orange Gewinne erzielt. Herr Wetter sagte gegenüber dem Bund nicht allzuviel über das National-Roaming:"Es ist eine Marketingstrategie, um schneller einen Marktanteil aufbauen zu können. Das hat seinen Preis."

Überraschend könnte sich Andreas Wetter auch eine Fusion mit Sunrise vorstellen. Immerhin ist Sunrise-Aktionär British Telecom auch massgeblich an VIAG Interkom beteiligt, die wiederum eine Beteiligung am Schweizer Orange-Netz hält.

Teilen