Gratis gleich Profitabel

Tages-Anzeiger: Gratis-Internet erfolgreich

Vorallem dank dem Gratis-Internet-Zugang surfen Sunrise-Kunden im Monat über 229 Millionen Minuten im Internet.
Von Ralf Beyeler
Kommentare (4579)
AAA
Teilen

Der Tages-Anzeiger berichtet in seiner heutigen Ausgabe über den Erfolg der Gratis-Internet-Angebote. Im Februar hat bekanntlich Econophone angekündigt, einen Internet-Zugang ohne Providergebühren anzubieten, wenn man sich für Econophone als Preselection-Anbieter entscheidet. Zahlreiche Unternehmungen haben nachgezogen.

Sunrise Chef Urs Fischer sagte gegenüber dem Tages-Anzeiger, dass Sunrise monatlich 229 Millionen Minuten Internet-Verbindungen generiert. Rund die Hälte davon dürfte von Sunrise selbst stammen, die andere Hälfte von Providern, deren Einwahlknoten am Sunrise-Netz hängen. Der Tages-Anzeiger schätzt, dass der Gesamtmarkt monatlich gut 450 Millionen Minuten generiert. Somit kommt Sunrise auf einen Anteil von rund 25 %. Vorallem dank dem kostenlosen Freesurf konnte Sunrise ihren Marktanteil gewaltig ausbauen. Würde Sunrise mit dem kostenlosen Zugang kein Geld verdienen, würden sie es nicht anbieten, sagte der Sunrise-Chef.

Swisscom generiert gemäss dem Bericht über 150 Millionen Minuten im Monat, also bedeutend mehr als Sunrise. SwissOnline-Kunden sollen monatlich während 51 Millionen Minuten surfen.

diAx erteilte keine Angaben zu ihren Minutenzahlen, sondern gab die Kundenzahl von 47'000 Internet-Kunden bekannt.

Teilen