Fern statt Nah

Catel versendet falsche Rechnungen

Gespräche wurden statt zum Nahtarif zum Ferntarif berechnet. Kunden werden durch Catel informiert werden.
Von Ralf Beyeler
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

In diesen Tagen werden die September- und Oktoberrechnungen des Telekommunikationsanbieter Catel versendet. Leider wurden teilweise Gespräche zum Ferntarif statt zum Nahbereichstarif abgerechnet. So wurde eine einstündige Internet-Session über eine gewöhnliche Einwahlnummer mit CHF 4.20 statt CHF 1.74 in Rechnung gestellt. Catel war mit seinem damaligen Nahbereichstarif von 4.9 Rp./Min. bzw. 2.9 Rp./Min. grösstenteils der günstigste Anbieter.

Wie Catel auf Anfrage von teltarif.ch erklärte, werden die betroffenen Kunden über die fehlerhaften Rechnungen informiert. Man habe seit gestern von den fehlerhaften Rechnungen Kenntniss. Vorwiegend Anrufe auf MegaPop-Nummern - das sind bei Sunrise geschalteten Internet-Einwahlnummern von Providern wie Sunrise oder SwissOnline - seien von fehlerhaften Abrechnungen betroffen. Es wurden aber auch Telefongespräche falsch berechnet.

Teilen