Preissturz

Swisscom: Bis zu 70 Prozent Preissenkung zum 1. März

Inlandsferngespräche für 12 Rappen pro Minute - Am Wochenende eine Stunde für einen Franken telefonieren.
Von Andreas Schlebach
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Swisscom senkt zum 1. März die Basispreise für Verbindungen im Inland, ins Ausland und in die Mobilfunknetze. Ausserdem wird die Tarifstruktur für Auslandsgespräche vereinfacht und ein neuer "Weekend call" eingeführt. Damit können Vollanschluss-Kunden bis zu einer Stunde auf dem Festnetz in der ganzen Schweiz für einen Franken telefonieren.

Festnetz-Inlandsgespräche werden im Normaltarif von 25 auf 12 Rappen pro Minute gesenkt. Der neue Niedertarif beträgt 10 statt bislang 12,5 Rappen pro Minute; der Nachttarif bleibt unverändert.

Für diesen Preis von 10 Rappen pro Minute kann man künftig auch an Wochenenden Auslandsgespräche in die Nachbarländer Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien und Liechtenstein sowie in die USA führen. Der Normaltarif während der Woche beträgt nur noch 12 Rappen statt bislang 39 Rappen pro Minute. Stark gesenkt werden auch die Preise für Verbindungen nach Grossbritannien, in die Benelux-Länder, Skandinavien und die meisten westeuropäischen Länder, und zwar auf 25 bzw. 20 Rappen pro Minute. Alle neuen Auslandstarife gelten auch als Basis für Gespräche vom NATEL ins Ausland. NATEL-Abonnenten bezahlen 30 Rappen pro Minute mehr als Festnetz-Kunden; Kunden mit der Prepaid-Karte NATEL EASY zahlen 50 Rappen mehr. Damit kann ein deutscher Festnetzanschluss vom NATEL aus ab 40 Rappen pro Minute erreicht werden.

Für Swisscom-Vollanschluss-Kunden gibt es ab 1. März das neue Angebot "Weekend call". Dabei wird der Preis für Festnetzgespräche innerhalb der Schweiz auf einen Franken pro Stunde beschränkt, unabhängig, ob Nah- oder Fernbereich, Nieder- oder Nachttarif.

Deutlich günstiger werden auch Verbindungen zu den Schweizer Mobilfunknetzen. Im Normaltarif werden für "Fix to Mobile" statt 79 nur noch 55 und im Niedertarif statt 53 noch 45 Rappen pro Minute berechnet. Mobilfunknetze in den Nachbarländern können ebenfalls zu diesen Preisen erreicht werden.

In den Genuss der günstigeren Tarife kommen auch KundInnen von Swisscom Telefonkarten. Schliesslich wird der Mindestumsatz für die neue Spar-Option "Global Volume" von 250 auf 100 Franken pro Monat reduziert, bei der es Rabatte zwischen fünf und acht Prozent auf Inlands-Fern- sowie Auslandsgespräche gibt. Hier fällt die bisherige Abonnementsgebühr von sechs Franken pro Monat künftig weg.

Teilen