120'849'829

erste WLL-Konzession für fast CHF 121 Millionen ersteigert

United Pan-Europe Communications ersteigerte die Lizenz.
Von Ralf Beyeler
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Heute Mittwoch wurde die erste von insgesamt 48 WLL-Konzessionen im Internet versteigert. United Pan-Europe Communications bezahlt für eine der drei nationalen Lizenzen den Betrag von CHF 120'849'829.--. Die Versteigerung hat bei rund CHF 6.8 Millionen begonnen.

Der von United Pan-Europe bezahlte Preis zeigt deutlich das grosse Interesse an WLL. Es wird damit gerechnet, dass mit WLL grosse Umsätze erzielt werden können. Ansonsten würde kaum ein so hoher Preis bezahlt. Ausserdem wird der Netzaufbau auch einiges kosten.

In den nächsten Tagen werden weitere 47 Konzessionen durch das Bundesamt für Kommunikation BAKOM versteigert. Die Auktionen sind live im Internet [Link entfernt] abrufbar. Spannend wird es vorallem morgen und übermorgen: Es werden weitere zwei nationale Lizenzen versteigert werden.

Teilen