Drahtlos

WLL-Auktion erfolgeich abgeschlossen

582 Millionen Franken als Gesamterlös
Von Steffen Pospischil
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Das Bundesamt für Kommunikation hat die seit Anfang März laufende Online-Versteigerung für Frequenzen des drahtlosen Teilnehmeranschlusses abgeschlossen. Insgesamt wurden für die sogenannten WLL-(Wireless Local Loop) Lizenzen 582 Millionen Franken geboten. Die unerwartet hohe Summe zeigt das Interesse an der neuen Technologie und ihrer wirtschaftlichen Bedeutung.

FirstMark hat CHF 181 Millionen, UPC CHF 160 Millionen CHF und Europe I CHF 84Millionen für die Konzession bezahlt. Callino, Sunrise, Star-One, Telcom Ventures und Commcare haben ebenfalls eine oder mehrere WLL-Lizenzen ersteigert.

Lediglich in der Ostschweiz, in Graubünden, im Tessin und im Wallis wurden nicht alle verfügbaren Lizenzen versteigert. Die nicht versteigerten Lizenzen können noch im laufenden Jahr unter veränderten Vorbedingungen, insbesondere durch Änderung der Grenzen der Lizenzgebiete, an Interessenten verkauft werden.

Teilen