tiefer

diAx prepaid card wird günstiger

Inland- und Auslandsgespräche ab 15 Rp./Min., jedoch 50 Rp. pro Anruf zusätzlich
Von Ralf Beyeler
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

diAx will die diAx prepaid card hinsichtlich Benutzerfreundlichkeit, Preise und Design attraktiber positionieren. Für Anrufe aus der Schweiz in die Schweiz und in die Nachbarländer werden seit dem 07. Juli 2000 noch 15 Rp./Min. verrechnet. Anrufe in weitere häufig angewählte Destinationen wie Grossbritannien, Kanada oder die Vereinigten Staaten kosten neu 20 Rp./Minute. Gespräche in die Schweizer Mobilfunknetze werden für 42 Rp./Min. angeboten. Allerdings fällt bei jedem Gespräch jeweils ein Zuschlag von 50 Rp. an.

Die neuen Tarife sind automatisch auch für früher gekaufte Prepaidkarten gültig.

Eine Anpassung der Tarife war dringend notwendig. Die letzte Tarifänderung wurde vor einem Jahr vorgenommen, in der schnelllebigen Telekommunikation eine sehr lange Zeit. Das zeigen auch einzelne Ländertarife, die gleich um den Faktor Zehn günstiger wurden: So sind zum Beispiel Gespräche auf die Bermudas oder auf Guam in Zukunft für 25 Rp./Min. statt bisher CHF 2.50 möglich.

diAx schreibt in ihrer Pressemitteilung von den günstigsten Tarifen in die Länder Deutschland, Spanien, Grossbritannien, Kanada, USA, Albanien,Kroatien,Türkei und Jugoslawien: Es scheint der Presseabteilung von diAx entgangen zu sein, dass Deutschland, USA und Kanada von Telecom FL (ohne Berücksichtigung des Migros-Spezialpreises) zum selben Preis angeboten werden, allerdings ohne Einwahlzusatzgebühr. Lediglich Spanien, Albanien, Kroatien, Türkei und Jugoslawien sind fünf Rappen pro Minute günstiger. Das Gespräch ist effektiv erst nach zehn Minuten günstiger als über den Konkurrenten aus Liechtenstein. Grossbritannien ist gar ein Drittel teurer als über Telecom FL.

Teilen