eins-ein-zwei

Handynutzer führen zur Überlastung der Notrufzentralen

Fehlbedienung von Mobiltelefonen führt zur massiven Belastung von Notrufzentralen der Polizei
Von Ralf Beyeler
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Seit dem 01. Juli 2000 kann mit einem Mobiltelefon auch über das Netz einer anderen Mobiltelefonie-Anbieterin oder sogar ohne SIM-Karte auf die Notrufnummer 112 angerufen werden. Bei vielen Mobiltelefonen kann dabei der Notruf über Funktiontasten automatisch ausgelöst werden. Dies hat gemäss einer Pressemitteilung des Bundesamtes für Kommunikation BAKOM zu einer grossen Anzahl unbeabsichtigter oder missbräuchlicher Anrufe geführt.

Das BAKOM und die Polizeibehörden verfolgen derzeit die Situation. Falls der Zustand andauern sollte, müsste eine erneute Sperrung der Notrufe über das Netz anderer Mobiltelefon-Anbieter bzw. der Notrufe ab Mobiltelefonen ohne SIM-Karten veranlasst werden. Ausserdem prüft das BAKOM und die Polizeibehörden, wie die Urheber missbräuchlicher Anrufe ermittelt und strafrechtlich verfolgt werden können.

Teilen