Übernahme

World Access kauft GTN auf

Bereits NetNet gehört zur World Access-Gruppe
Von Ralf Beyeler
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Wie einer Kurznachricht der heutigen Ausgabe des Tages-Anzeigers zu entnehmen ist, übernimmt das an der NASDAQ kotierte Telekommunikationsunternehmen World Access den Genfer Anbieter GTN. GTN bot als einer der ersten alternativen Telekommunikationsanbieter seit Juni 1998 Dienstleistungen an. Häufig führte GTN auch Innovationen wie die Telefonie-Flat-Rate oder die Internet-Flat-Rate ein. Auch NetNet gehört zur amerikanischen World Access-Gruppe.

Die Nachrichtenagentur AP berichtete, dass GTN bis Ende Sommer 2000 ins Mobilfunkgeschäft einsteigen will. Ausserdem gehöre World Access mit GTN und NetNet zu den fünf grössten Telekommunikationsfirmen für Einzelkunden in der Schweiz.

Die Übernahme zeigt, wie schwierig es für die unabhängigen Telekommunikationsfirmen in der Schweiz inzwischen ist. Immer tiefere Preise dürften zu mächtigen Umsatzeinbussen geführt haben, die kaum mit einer Erhöhung des Telefonverkehrs ausgeglichen werden können. Zudem müssen die Werbeaufwendungen erhöht werden, um weitere Kunden zu gewinnen. Fast alle Anbieter befinden sich in den Händen grosser finanzkräftiger Konzerne. Es wird für die unabhängigen Anbieter immer schwieriger, alleine zu überleben. Im Interesse der Konsumenten bleibt zu hoffen, dass es weiterhin innovative, unabhängige Firmen geben wird.

Teilen