europa-mobile

VIAG EuroPlattform startet in Liechtenstein

Ein Tarif für vier Länder - Start am 19. August 2000
Von Ralf Beyeler
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Die VIAG EuroPlattform startet ihr neues Qualitätsprodukt für mobile Kommunikation von VIAG in Liechtenstein nach eigenen Angaben mit einer Weltpremiere: Sowohl in Liechtenstein, der Schweiz, Österreich und Deutschland gibt es künftig einen einheitlichen und attraktiven Tarif für sämtliche Mobilfunkgespräche und dies unabhängig von Landesgrenzen. Dabei sollen gemäss Pressemitteilung hochwertige Zusatzdienste in allen vier Ländern zur Verfügung stehen.

Am 19. August 2000 startet mit der VIAG EuroPlattform nach eigenen Angaben der erste Mobilfunkbetreiber, dessen Produkt wirklich "Made in Liechtenstein" ist. Es soll das einzige Produkt sein, bei dem sowohl Kundenbetreuung, Administration und Technik in Liechtenstein angesiedelt sind.

Der Clou dürfte allerdings sein, dass für Telefongespräche in allen vier Ländern ein einheitlicher "Inlandstarif" zur Anwendung kommen wird. Damit können Liechtensteinerinnen und Liechtensteiner die Roamingtarife in ihren Nachbarländern umgehen.

Auch beim Service will die VIAG EuroPlattform ganz vorne dabei sein: Die liechtensteinische Auskunft soll auch in den drei anderen Ländern erreichbar sein.

Möglich wird die Dienstleistung, weil VIAG Interkom, die Telefonsparte des deutschen Energieversorgers e.on AG an Orange Schweiz und Connect Austria beteiligt ist sowie das deutsche Mobilfunknetz E2 betreibt. Bleibt zu hoffen, dass auch Orange Schweiz bereits in Kürze ein Angebot "vier Länder, ein Tarif" anbieten wird. teltarif.ch hält sie auf jeden Fall auf dem laufenden.

Teilen