gesucht

Dringend gesucht: Billigerer Anbieter

Wer weiterhelfen kann, erhält tausend Franken
Von Ralf Beyeler
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Wer heute die nationalen Zeitungen geöffnet hat und ein Inserat mit gelber Schrift auf rotem Hintergrund gesehen hat, staunte nicht schlecht: Wer um 12 Uhr mittags ein einminütiges Telefongespräch von Bern nach Zürich führt und weniger als sieben Rappen bezahlt, soll CHF 1'000.-- in Bargeld von Tele2 erhalten. Das Angebot gilt für die ersten fünf Anrufer, die Tele2 einen günstigeren Anbieter nennen.

Die teltarif.ch-Datenbank zeigt tatsächlich zwei günstigere Tarife an. Beim Smartphone-Paketangebot kosten sechs Stunden Ferngespräche CHF 20.--, womit sich ein rechnerischer Minutenpreis von 5.55 Rp./Min. ergibt. Auch die Telecom FL-Phonecard aus der Migros zum halben Preis ermöglicht Ferngespräche für rechnerische 6 Rp./Minute. Tele2 hat vorgesorgt und schreibt im ganzseitigen Inserat, dass nur Standardtarife gelten und die beiden genannten günstigeren Anbieter damit nicht zum Bezug der CHF 1'000.-- berechtigen.

Wenn Sie dennoch einen günstigeren Anbieter um diese Zeit kennen, informieren Sie uns bitte per E-Mail, damit wir auch unsere Leserinnen und Leser informieren können. Zuerst sollten Sie aber Tele2 informieren, damit Ihnen die CHF 1'000.-- nicht durch die Lappen gehen.

Teilen