grenzenlos

Mobilfunk in Liechtenstein: vier Länder für 47 Rappen

Allerdings fällt eine hohe Grundgebühr an
Von Ralf Beyeler
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Wie wir Anfangs August bereits berichtet haben, plant die VIAG EuroPlattform in Liechtenstein für ihr neues Produkt eine Weltpremiere: Alle Anrufe innerhalb Liechtensteins, der Schweiz, Österreichs und Deutschlands werden als Inlandsgespräch behandelt und auch so verrechnet.

Nun hat die VIAG EuroPlattform die Tarife aus dem Sack gelassen: Gespräche in Liechtenstein, in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich in eines dieser vier Länder kostet rund um die Uhr einheitlich 30 Eurocents (ca. 47 Rappen). Für ankommende Gespräche in diesen vier Ländern fällt kein Roamingzuschlag an, wie es sonst beim Telefonieren im Ausland üblich ist. Der Zugang zur Mailbox, zum mobilen Internet und zu WAP ist kostenlos. Die monatliche Grundgebühr ist mit EUR 30.00 (ca. CHF 55.00) allerdings auch relativ hoch.

Möglich wird das neue Angebot, weil die VIAG Interkom-Gruppe namhafte Beteiligungen an Orange Schweiz, Connect Austria hält und das VIAG-Interkom E2-Netz in Deutschland und das Montel-Netz in Liechtenstein selbst betreibt.

Liechtenstein hat vier Mobilfunkbetreiber. Swisscom bietet ihre NATEL-Angebote auch in Liechtenstein an. Die liechtensteinische Tochtergesellschaft der österreichischen Mobilcom Austria wird in Kürze mit einem eigenen Angebot an den Start gehen. Tango, die Mobilfunktochter der SEC, zu der auch Tele2 gehört, bietet ihre Dienstleistungen bereits an.

Teilen