turbulent

Swisscom: Höherer Umsatz - Tieferer Gewinn

Dies geht aus dem Halbjahres-Bericht der Swisscom hervor
Von Beyeler Ralf
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Swisscom steigerte im ersten Halbjahr 2000 den Umsatz als Folge des Einbezugs von debitel um 33.4% auf CHF 6.9 Milliarden. In der Mobilkommunikation weitete der Konzern die europäische Kundenbasis, vorwiegend über die Mehrheitsbeteiligung debitel, auf 8.6 Millionen aus. Der ordentliche Gewinn sank um einen Drittel auf CHF 1.1 Milliarden. Dank dem Verkauf des Kabelnetzbetreibers Cablecom an die NTL-Gruppe konnte ein erhöhter Reingewinn von CHF 2.4 Milliarden ausgewiesen werden.

Aufgrund der markanten Preissenkungen im Festnetz ging der Umsatz in diesem Bereich um 22.4% zurück. Im Mobilfunkgeschäft konnte Swisscom weiterhin kräftig zulegen: Swisscom Mobile gewann im ersten Halbjahr netto 424'000 Kundinnen und Kunden dazu und konnte den Umsatz um 20.4% erhöhen.

Teilen