Zuwachs

diAx, Orange und Sunrise unter den Top 20

Die BILANZ-Arbeitsplatzschaffer-Studie belegt es: Die Telekom-Firmen gehören zu den Unternehmen, die am meisten neue Jobs geschaffen haben
Von Ralf Beyeler
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

In der BILANZ-Arbeitsplatzschaffer-Studie, die in der neuesten Ausgabe der Schweizer Wirtschaftszeitschrift BILANZ veröffentlicht wird, sind auch einige Telekommunikationsfirmen ganz vorne dabei.

Am meisten neue Stellen zwischen Januar 1999 und Juni 2000 geschaffen hat die Schweizerische Post mit 2639 neuen Stellen. Bereits dahinter folgen die Telekommunikations-Firmen diAx mit 1262 neuen Arbeitsplätzen und Orange mit 1112 neuen Stellen. Auf Platz 16 befindet sich Sunrise mit 715 neuen Arbeitsplätzen.

Trotz dem massiven Wachstum haben sowohl diAx wie Orange Probleme, ihre Stellen zu besetzen. Bei diAx sind derzeit 485 Stellen offen. Soviel wie bei keiner anderen Schweizer Firma. Oder anders ausgedrückt, jede fünfte Stelle ist nicht besetzt. Etwas besser sieht es bei Orange aus: Dort gibt es 150 offene Stellen, was für Platz 7 reicht.

Teilen