Verkauf!

Sonntags-Blick: Alder will Swisscom ins Ausland verhöckern

Streng geheime Sitzung mit dem Bundesrat
Von Ralf Beyeler
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Der Sonntags-Blick berichtet in der heutigen Ausgabe über eine Geheimsitzung von Swisscom-Chef Jens Alder mit dem Bundesrat am letzten Mittwoch im Berner Von-Wattenwyl-Haus. Die Sitzung soll gemäss Zeitung so brisant sein, dass keine schriftlichen Unterlagen verteilt worden sind.

Danach soll Swisscom demnächst die Übertragungsanlagen verkaufen. Der Generalstab soll bereits höchste sicherheitspolitische Bedenken gegen dieses Projekt geäussert haben. Auch die Swisscom-Liegenschaften sollen verkauft werden.

Neben den Spekulationen des Spiegels - der von einem Einstieg der Deutschen Telekom oder von Vodafone bei Swisscom berichtet hat - bringt der Sonntags-Blick jetzt auch die British Telecom - einer der Hauptaktionäre bei Sunrise - als Interessent ins Spiel. Swisscom und British Telecom sollen seit Jahren "exzellente" Beziehungen zur Swisscom pflegen, weiss das Blatt weiter zu berichten.

Weniger Freude am Ausverkauf der Swisscom haben die Politikerinnen und Politiker. So sagte SP-Ständerat Ernst Leuenberger gegenüber dem Sonntags-Blick:"Die Herren Alder und Rauh sind nicht als Herbst-Ausverkäufer angestellt worden. Sie haben ein blühendes Unternehmen übernommen. Und sie sollen es weiter blühen lassen."

Teilen