Offensive

3U: Toppreise ohne Anmeldung

Ab dem 03. November 2000 sind Gespräche über 3U ohne Anmeldung möglich - Günstigster Anbieter für nahezu alle Destinationen
Von Ralf Beyeler
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Ab dem 03. November 2000 startet 3U in der Schweiz. Als erstes Unternehmen in der Schweiz bietet 3U Telefongespräche im Call-by-Call-Verfahren ohne Anmeldung an. In Deutschland nennt man dieses Verfahren echtes oder offenes Call-by-Call.

"Einfach die 10711 vorwählen und sofort sparen", sagt die 3U-Werbung. 3U rechnet von der ersten Sekunde an im Sekundentakt ab. Es gibt keine versteckten Kosten.

Mit ihren Preisen dürfte 3U die Konkurrenz schocken: In nahezu alle Länder (Festnetz) ist 3U der günstigste Anbieter. Legiglich für Anrufe in die Nachbarländer ist Tele2 mit ihrem Tarif von sieben Rappen pro Minute bedeutend billiger als 3U mit 7.9 Rp./Min. bzw. 8.9 Rp./Minute. Ansonsten sind uns nur vereinzelt Destinationen aufgefallen, bei denen sich 3U nicht unter den vier günstigsten Anbietern platzieren kann.

Preislich etwas weniger sensationell sind die Inlandstarife mit 7.9 Rp./Min. und 4.9 Rp./Minute. Anrufe in die Mobilfunknetze sind mit 54.9 Rp./Min. relativ teuer. Allerdings werden auch diese Anrufe im Sekundentakt abgerechnet, so dass kurze Gespräche vergleichsweise günstig über 3U geführt werden können.

Diese Preisoffensive hat auch uns überrascht. Nahezu bei allen Destinationen wurde der günstigste Preis um einen 1/10-Rappen unterboten. Die Frage ist: Werden die Konkurrenzanbieter auf die Preisoffensive von 3U reagieren. teltarif.ch wird Sie diesbezüglich informieren.

Teilen