Swisscom: Zwischenbericht

Festnetz: starker Umsatzrückgang, Mobilfunk: starke Umsatzzunahme
Von Ralf Beyeler
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Der Swisscom-Konzern konnte seinen Umsatz per 30. September 2000 um 36.3% auf CHF 10.5 Milliarden erhöhen. Das Wachstum ist vorwiegend auf die Konsolidierung von debitel und der Zunahme im Mobilfunkbereich zurückzuführen. Das Betriebsergebnis des Swisscom-Konzerns sank um 32.9% auf CHF 1.6 Milliarden. Aufgrund von zahlreichen Veräusserungen und einem positiven Finanzergebnis wird eine leichte Zunahme des Reingewinnes auf CHF 3 Milliarden erwartet.

In der Festnetztelefonie ging der Umsatz um 19.4% auf CHF 3.145 Milliarden zurück. Dabei wird ein Gewinn von CHF 594 Millionen ausgewiesen.

In der Mobilkommunikation stieg der Umsatz um 21% auf CHF 2.114 Milliarden. Swisscom zählte am Stichtag, den 30. September 2000 rund 2.97 Millionen Kundinnen und Kunden. Davon benutzen 37.3% die Prepaid-Karte Natel Easy.

Markant gestiegen ist der Umsatz der Bereiche Wholesale (Wiederverkauf) und Carrier Services (Dienstleistungen für andere Telekommunikationsanbieter). Der Umsatz erhöhte sich um 70.5% auf CHF 880 Millionen. Dies liegt wohl daran, dass immer mehr Gespräche über Alternativ-Anbieter geführt werden.

Teilen