mobiles Internet

Mobiles Internet bis 45% günstiger

Mit der richtigen Einwahlnummer bis 45% billiger vom Handy aus surfen
Von Ralf Beyeler
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Es ist zwar ein langsames und teures Vergnügen: Dennoch rufen immer mehr Menschen ihre E-Mails unterwegs mit Handy und Laptop ab. Was viele nicht wissen: Je nach Einwahlnummer, Tageszeit und Mobilfunk-Abo kann man auch erheblich günstiger surfen.

So bezahlt Natel Swiss-Kunde Hans Muster, der sich tagsüber über everyday.com ins Internet einwählt, 32.65 Rp./Min. zzgl. 6 Rp./Gespräch. Würde er sich über einen Provider mit normaler Festnetznummer, z.B. Sunrise Freesurf, ins Internet einwählen, müsste er 59 Rp./Min. an Swisscom abliefern. Dies ist ein Unterschied von immerhin 45%.

Es kommt noch skuriller: Würde sich Hans Muster auch am Wochenende über everyday.com einwählen, bezahlt er rund 63% mehr als wenn er sich über Sunrise Freesurf einwählen würde. Denn am Wochenende kosten Anrufe und Datenverbindungen ins nationale Festnetz 20 Rp./Min. während everyday.com weiterhin den Einheitstarif von 32.65 Rp./Min. zzgl. 6 Rp./Gespräch verrechnet.

Grosse Unterschiede sind auch bei anderen Providern möglich. Aus diesem Grund haben wir eine Übersicht erstellt.

Etwas weniger kompliziert ist die Situation für Orange-Mobilfunk-Kundinnen und Kunden. Hier ist es sinnvoll, sich über einen Provider mit normaler Festnetznummer, wie z.B. Sunrise Freesurf, einzuwählen. Datenverbindungen auf andere Internet-Einwahlnummern sind je nach Tageszeit und Nummer zwischen 1.17 Rp./Min. und 6.67 Rp./Min. teurer.

Ganz einfach haben es diAx-Kundinnen und -Kunden: Sie können einen Provider mit einer beliebigen Einwahlnummer benutzen und bezahlen dafür immer den üblichen Gesprächstarif ins nationale Festnetz. Auch die Inklusivminuten können für Verbindungen zu den Internet-Providern benutzt werden. Sobald die Inklusivminuten verbraucht sind, wählt man sich während der Normaltarifzeit am bestens über dplanet (01-5111111) ins Internet ein. Dann wird der Niedertarif des jeweiligen Abos angewendet. (An dieser Stelle besten Dank an einen Teilnehmer unseres Forums, der uns auf diese Praxis aufmerksam gemacht hat).

Übrigens kann man eine beliebige Anzahl Internet-Zugänge einrichten. Wir zeigen Ihnen auf unserer Übersichtsseite in Wort und Bild, wie sie innerhalb weniger Minuten einen Internet-Zugang unter Windows einrichten.

Teilen