nix SMS

diAx: Probleme mit SMS in Frankreich, Spanien und Belgien

Einige ausländische Netzbetreiber blockieren SMS-Verkehr
Von Ralf Beyeler
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Ein Leser hat sich über Probleme beim SMS-Versand in Spanien beschwert. Seit Anfangs Dezember 2000 können diAx-Kunden aus der Schweiz keine SMS mehr an Telefonica-Teilnehmer in Spanien senden. In Spanien selber ist es ebenfalls nicht möglich - zumindest im Telefonica-Netz - mit einem diAx-Abo SMS zu versenden.

Wir erhielten von der diAx-Pressestelle die Auskunft, dass einige Telekommunikationsanbieter unüblicherweise ankommende SMS an die Empfänger berechnen. diAx habe bei diesen Anbietern interveniert und auf die Unüblichkeit unter allen Anbietern in Europa hingewiesen. Darauf hin, so die diAx-Pressestelle, hätten diese Anbieterinnen und Anbieter die Zustellung von ein- und ausgehenden SMS auf das bzw. von dem diAx-Mobilfunknetz blockiert. Davon betroffen sind SMS in die Netze bzw. aus den Netzen aller französischen Anbieter, der spanischen Telefonica und der belgischen Belgacom.

Keine Probleme mit dem SMS-Verkehr nach Frankreich, Spanien und Belgien haben Swisscom und Orange, wie gegenüber teltarif.ch bestätigt worden ist.

Begonnen hat auch diesmal alles mit einer E-Mail eines Lesers, der sich über Probleme beim SMS-Versand in Spanien beschwert hat. Wir sind der Sache nachgegangen und konnten Sie nun ausführlich darüber informieren. Sollten Sie, lieber Leser, liebe Leserin, auch irgendein Problem mit einem Festnetz-, Internet- und Mobilfunkanbieter haben, so lassen Sie es uns bitte wissen - am besten per E-Mail. Wir werden dann versuchen, der Sache nachzugehen und eventuell darüber zu berichten.

Teilen