Absprache?

Sonntagszeitung: Absprachen vor UMTS-Auktion?

Hat sich die Deutsche Telekom mit TeleDanmark abgesprochen und sich anschliessend von UMTS-Auktion zurückgezogen?
Von Ralf Beyeler
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Die Sonntagszeitung hat in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, dass sich Sunrise-diAx-Besitzerin TeleDanmark vor der Auktion mit der Deutschen Telekom geeinigt haben soll. Nach Informationen der Zeitung erhielt diAx in dieser Woche brisante Post vom Bundesamt für Kommunikation. Darin wird diAx aufgefordert, so schnell wie möglich klare Auskunft zu den Gerüchten über einen Einstieg der Deutschen Telekom bei TeleDanmark zu erteilen. diAx habe laut der Zeitung das Schreiben denn auch umgehend an TeleDanmark nach Kopenhaben gesendet.

Bekanntlich hat das Bundesamt für Kommunikation BAKOM die ursprünglich auf den 13. November 2000 angesetzte UMTS-Auktion auf Dezember 2000 verschoben, da sich nach diversen Rückzügen und der Fusion von diAx und Sunrise nur noch vier Firmen um die insgesamt vier Konzessionen beworben haben. Die Auktion brachte denn auch nur einen Erlös knapp über dem Mindestgebot.

Die Sonntagszeitung schreibt nun, dass der Verdacht auf der Hand läge, wonach sich die beiden Konzerne vor der Auktion auf dieses Vorgehen geeinigt haben. Das würde - so die Zeitung weiter - auch den überraschenden Rückzieher der Deutschen Telekom erklären. Bereits seit einiger Zeit mehren sich die Gerüchte, wonach die Deutsche Telekom die 41.6%-Beteiligung von der SBC Communications übernehmen wird.

Teilen