84%

Swisscom übernimmt 10% debitel-Aktien von DaimlerChrysler Services

Damit wird Swisscom 84% an debitel halten
Von Ralf Beyeler
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Swisscom AG übernimmt von der DaimlerChrysler Services AG, Berlin, deren gesamtes 10% Aktienpaket des Mobilfunkunternehmens debitel AG, Stuttgart, für rund 470 Millionen Franken. Neu besitzt Swisscom somit 84% der debitel-Aktien. Der Übernahmepreis ist bereits im Sommer 1999 vereinbart worden. Im Jahr 1999 hat Swisscom 74% der debitel-Aktien gekauft und für die im Besitz der DaimlerChrysler Services bleibenden 10% eine Optionsvereinbarung abgeschlossen. Es handelt sich deshalb um eine reine Finanztransaktion, welche die ursprüngliche Optionsvereinbarung auflöst. Swisscom bezahlt die Transaktion aus der vorhandenen Liquidität.

debitel ist nach eigenen Angaben der grösste netzunabhängige Service Provider Europas und für Swisscom als Wachstumsmotor von strategischer Bedeutung. Im vergangenen Jahr konnte debitel die Kundenbasis in Europa auf über acht Millionen ausbauen. Künftig will sich debitel noch stärker als Anbieter von mobilen Mehrwert- und Datendiensten profilieren. Hier hat debitel die langjährige Zusammenarbeit mit D2 Vodafone weiter ausgebaut und im Rahmen einer nicht-exklusiven Vereinbarung als Enhanced Service Provider den UMTS-Zugang gesichert.

Teilen