Übernahme

Profitel übernimmt Teleline

Der Telefonkartenspezialist Teleline ergänzt die Internet- und Festnetzprodukte von Profitel
Von Ralf Beyeler
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Profitel hat mit sofortiger Wirkung Teleline übernommen. Die Kombination des Telefonkartengeschäftes von Teleline mit den Internet- und Festnetzproduktlinien von Profitel ermöglichen neue, innovative Marketingstrategien. Profitel wird nach eigenen Angaben mit den Marken Teleline, Go Bananas und Fiesta und einem jährlichen Umsatz von über CHF 20 Millionen neben der Swisscom zum führenden Anbieter von PrePaid-Kartendiensten in der Schweiz avancieren.

Die Karten von Teleline sind bei der Post, bei der Westschweizer Kioskkette Naville, bei Esso, bei Agip sowie verschiedenen privaten Kiosken und Lebensmittelläden erhältlich. Insgesamt unterhält Teleline ein Verkaufsnetz von 6000 Stellen, verteilt über die ganze Schweiz.

Profitel wird sämtliche Mitarbeiter von Teleline weiterbeschäftigen und setzt auf die bisherige Verkaufsstrategie. Seit einiger Zeit sind die Tarife von Teleline nicht mehr in unserer Datenbank vorhanden, da uns keine zuverlässigen Preisinformationen geliefert wurden. Wir hoffen, nach der Übernahme richtige Tarifinformationen zu erhalten und den Anbieter wieder berücksichtigen zu können.

Teilen