kabel(on)line

Kabel-Flatrate ab CHF 49.00

Cablecom lanciert Breitbandinternet über das eigene TV-Kabelnetz
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Der grösste Kabelnetzanbieter der Schweiz, Cablecom, hat zur Zürcher Internet Expo den breiten Publikums-Rollout seiner Breitband-Internetzugänge Basic und Comfort lanciert. Cablecom verfügt derzeit über 50 bis 60 Prozent der Schweizer Kabelnetze. Davon sind derzeit aber noch nicht alle Anschlüsse rückkanalfähig ausgebaut - eine wichtige technische Voraussetzung für einen wirtschaftlichen Betrieb eines Internetzugangs über TV-Kabel. Bis Jahresende will Cablecom das gesamte, eigene Netz rückkanalfähig ausgebaut haben. Ob der eigene Kabelanschluss bereits internetfähig ist, lässt sich über die Homepage der Cablecom (Link: Highspeed) oder die Hotlinenummer 0848/852800 erfragen.

Bei dem aktuellen Angebot kann der Konsument zwischen zwei Produktalternativen wählen: Das Basic-Produkt bietet eine maximale Übertragungsgeschwindigkeit von 256 kBit/s downstream bzw. 64 kBit/s upstream, bei Comfort wird diese auf 512 kBit/s bzw. 128 kBit/s verdoppelt. Dabei ist allerdings zu beachten, dass die angegebene Übertragungsgeschwindigkeit anders als bei ADSL oder SDSL nicht für bestimmte Nutzer reserviert werden kann, sondern vielmehr in Abhängigkeit von der Netzauslastung und der Ausbaustufe des Netzes schwanken kann. Bei den angegebenen Werten handelt es sich daher um sog. "best effort"-Werte, die Cablecom den Kunden in möglichst vielen Fällen anbieten will, aber eben nicht garantieren kann. Die beiden Produktlinien mit unlimitiertem Datentransfer kosten dabei eine monatliche Grundgebühr von Fr. 49.00 (basic) bzw. Fr. 64.00 (comfort), jeweils zuzügl. Fr. 15.00 pro Monat für die Miete des notwendigen Kabelmodems. Man erhält also eine echte Flatrate!

Um den eigenen PC fit für das Surfen über TV-Kabel zu machen, sind dabei folgende Hardwarevoraussetzungen zu erfüllen: Cablecom ist sehr genügsam mit den Ressourcen, so dass man auch mit "Uralt"-Hardware surfen kann: Ein 486er-PC mit 16 MB RAM, 30 MB freier Festplattenkapazität sowie eine einfache Ethernet-Netzwerkkarte mit 10BaseT-Anschluss reichen aus. Daneben muss der Kunde ein spezielles Kabelmodem von Cablecom mieten (Mietpreis: Fr. 15.00 pro Monat). Auf Wunsch kann man den PC auch von Cablecom-Personal einrichten lassen. Dies schlägt mit einem Pauschalpreis von Fr. 180.00 zu Buche.

Der vorgestellte Breitbandzugang ist sicherlich eine interessante Alternative zu den ADSL-Angeboten von Bluewin, Callino und anderen Mitwettbewerbern. Privatanwender, die primär einen stabilen und kostengünstigen Zugang ins WWW erhalten möchten, und daher auf Produktfeatures wie garantierte Übertragungsraten, feste IP-Adressen u. ä. verzichten können, haben so eine echte Alternative, sofern Sie an das Cablecom-Netz angeschlossen sind.

teltarif.ch wird sich bemühen, baldmöglichst einen ersten Erfahrungsbericht über die Leitungsqualität und die im Alltag realisierten Übertragungsgeschwindigkeiten bereitzustellen. Gerne können Sie sich dabei auch in unseren Foren über Ihre Erfahrungen mit Cablecom austauschen.

Teilen