Wachstum

Tele2 Europa wächst stark

Tele2 steht in Verhandlungen
Von Ralf Beyeler
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Tele 2 AB, eines der führenden paneuropäischen Telekommunikations-Unternehmen, gab das konsolidierte Ergebnis des Geschäftsjahres 2000 bekannt. Der operative Umsatz konnte um 53% auf CHF 2.251 Milliarden gesteigert werden. Die Kundenzahl konnte gar um 59% auf 11.5 Millionen gesteigert werden. Tele2 schloss mit einem Verlust von CHF 69 Millionen ab, der vorwiegend auf die Integration der Société Européenne de Communications SA zurückzuführen ist.

Tele2 hat in Schweden, Norwegen und Finnland eine UMTS-Auktion erworben. In den übrigen Ländern will Tele2 mittels Vereinbarungen mit den Lizenzinhabern UMTS-Dienstleistungen anbieten.

Im Oktober 1998 betrat Tele2 den Schweizer Markt und ist heute mit 310'000 Festnetzkundinnen und -kunden nach Swisscom und diAx/Sunrise der drittgrösste Telecom-Anbieter. Derzeit bietet das Unternehmen in der Schweiz Festnetztelefonie, Mobiltelefonie und Internet an. In der Schweiz steht Tele2 derzeit mit verschiedenen Mobilfunkanbietern in Verhandlungen für einen Mobile Virtual Network Operator-Vertrag. Würde ein solcher Vertrag zustandekommen, würde Tele2 Kapazitäten von einem Netzbetreiber einkaufen und unter eigenem Namen und eigenem Kundendienst weiterverkaufen. Es bleibt zu hoffen, dass auch ein attraktives Vertragsangebot angeboten werden wird.

Tele2 will auch im Geschäftsjahr 2001 seinen Wachstumskurs fortsetzen und sieht keine Restrukturierungen mit entsprechenden Kosteneinsparungen durch die Entlassung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor.

Teilen