Callino

Commcare AG übernimmt Callino (Schweiz) AG nicht

Es wird lediglich die WLL-Lizenz übernommen
Von Ralf Beyeler
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Wie die beiden Unternehmungen berichtet haben, findet die Übernahme der Callino (Schweiz) AG durch die Commcare AG nicht statt. Die Commcare AG hat nach der Unternehmensprüfung der Callino (Schweiz) AG festgestellt, dass deren Aktienübernahme nicht in der ursprünglich geplanten Form durchgeführt werden kann.

Commcare wird nicht zur neuen Aktionärin der Callino (Schweiz) AG. Der Grund für diesen Entscheid ergab sich durch die Unternehmensprüfung, die bei solchen Transaktionen üblich ist. Insbesondere hat sich gezeigt, dass wegen nach Ende 2000 erfolgten Aktienübertragungen zwischen verschiedenen Konzerngesellschaften innerhalb der Formus-Gruppe heute nicht mit Sicherheit geklärt werden kann, wer rechtlich und wirtschaftlich Eigentümerin der Aktien der Callino (Schweiz) AG ist. Für Commcare hätten sich aus dieser Aktientransaktion nicht abschätzbare Risiken ergeben.

Ob Callino ihre ersteigerte WLL-Konzession vor dem Hintergrund der jüngsten Entwicklungen behalten kann, ist nicht sichergestellt. Commcare wird daher die nationale WLL-Lizenz von Callino übernehmen. Das Gesuch zur Übertragung der nationalen WLL-Lizenz auf die Commcare AG ist bei der zuständigen Bundesbehörde (ComCom) heute eingereicht worden. Die Commcare AG befürchtet im Falle einer überstürzten Liquidation von Callino einen Vertrauensverlust in die Branche.

Wichtig ist, dass auch im Bereich von Dienstleistungen, die nicht zu den Kernkompetenzen von Commcare gehören, wie Telefonie-Pre-Selection oder ADSL, die Kunden von Callino weiterhin einen guten Service erhalten. Für die Übernahme der Kunden durch neue Provider werden die Services von der Callino (Schweiz) AG aufrecht erhalten. Die Kunden werden nach Abschluss der Verhandlungen schriftlich über einen allfälligen Providerwechsel informiert.

Da die Übernahme gescheitert ist, strebt die Callino (Schweiz) AG eine ordentliche, die Interessen von Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und Partnern bestmöglich berücksichtigende Liquidation an.

Teilen