Powerline

Sunrise bringt Internet durch die Steckdose

Erstes Powerline-Projekt der Schweiz startet am 28. September
Von Volker Schäfer
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Die Telefongesellschaft Sunrise, der Gerätehersteller Ascom und die Elektrizitätswerke Fribourg (EEF) bringen Powerline ab 28. September in die Schweiz. Die Einwohner des Kantons Fribourg kommen als erste in den Genuss der neuen Technik, die in zahlreichen Ländern bereits erprobt und in Deutschland zum Teil schon regulär angeboten wird.

Powerline führt statt per Telefon- oder Kabelnetz über die Steckdose ins Internet. Damit werden Geschwindigkeiten von über 512 kbit/s möglich – und zwar auf dem Hin- und Rückweg der Daten. Hat der Internetzugang über das Stromkabel im Kanton Fribourg Erfolg, wird Powerline nach Information der Anbieter auch in anderen Kantonen eingeführt.

Nachteil des Systems sind massive Störungen des Rundfunks im Bereich der Mittel- und Kurzwelle. Powerline nutzt Frequenzen im Bereich von 500 kHz bis 20 MHz und Stromleitungen sind nur selten gut abgeschirmt.

Teilen