mobil

Umfrage: UMTS - immer online, aber auch profitabel?

Bereits mehr als 1/3 der Befragten äussern Interesse an den zukünftigen Anwendungen
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

An der Orbit / Comdex 2001 wurde die aktuelle Studie "Always-on and always profitable" vorgestellt, die vom Beratungsunternehmen Andersen [Link entfernt] im Auftrag des Magazins Cash erstellt wurde. Als Grundlage dienten Interviews mit Top-Managern der vier UMTS-Lizenznehmer Swisscom, Orange, Sunrise sowie der Telefonica Tochter 3G Mobile [Link entfernt] sowie eine repräsentative Befragung von 1000 Personen.

Die Studie zeichnet einerseits ein zurückhaltendes Bild der Konsumenten: 74.5 % der Befragten konnten die Abkürzung UMTS nicht entschlüsseln. Dies ist sicherlich eine publikumswirksame Schlagzeile, aber eigentlich kein bedrohliches Bild, da auch viele Bürger mit den Abkürzungen GSM und SMS nicht viel anfangen konnten, jedoch mittlerweile mehr als zwei Drittel aller Schweizer fleissig das Mobiltelefon nutzen. So zeichneten ähnliche Befragungen vor drei bis fünf Jahren ein ähnlich "düsteres" Bild über den heutigen Mobilfunkmarkt in der Schweiz und Europa.

Auf der anderen Seite äussern bereits mehr als ein Drittel aller Befragten Interesse an der Nutzung eines UMTS-Handys, obwohl konkrete Services und Dienstleistungen noch gar nicht vorgestellt worden sind. Dabei dominieren sowohl die gemischte geschäftliche und private Nutzung (38 %) als auch die rein private Nutzung (37 %). Kommunikationsdienste stehen derzeit bei der Nutzerschaft hoch im Kurs (71.8 % E-Mail, 61.4 % drahtloser Internetzugang) - Mobile-Banking (38 %), Shopping (26 %) und Spiele (23 %) folgen mit deutlichem Abstand. Unter den Befragten herrscht ebenso eine bemerkenswerte Bereitschaft für die neuen Dienste zu bezahlen: So sind 25 % bereit, 100 - 300 Franken für ein neues UMTS-Handy zu bezahlen, 22 % zwischen 300 und 500, 14 % gar mehr als 500 Franken. 42 % akzeptieren eine monatliche Grundgebühr von 20 bis 50 Franken, 44 % können sich vorstellen, weitere 50 Franken für nutzungsabhängige Dienstleistungen zu bezahlen, für 19 % sind auch höhere Beträge pro Monat drin.

Im UMTS-Special auf unserer Partnerseite www.teltarif.de finden Sie weiterführende Informationen zu UMTS. In den Folgetagen werden wir hier auf teltarif.ch zudem das Thema "Mobile Kommunikation heute und morgen" nochmals aufgreifen und von unseren Gesprächen mit den Mobilfunkanbietern auf der Orbit berichten.

Teilen