bewusstes Kommunikationsbedürfnis

Schöner Warten mit dem Webpayphone

Neues Terminal der Swisscom ersetzt herkömmliche Telefonkabinen
Von Marie-Anne Winter
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

WebPayPhone Swisscom Payphone Services lanciert ab Mitte Oktober das Webpayphone, eine neue Generation von öffentlichen Sprechstellen. Mit dem Webpayphone kann man nicht nur telefonieren. Auch mailen, im Internet surfen und das Versenden von SMS ist mit dem Terminal möglich.

Ab Oktober sollen im Raum Zürich an gut frequentierten Standorten rund 50 Webpayphones in Betrieb sein: im Flughafen Zürich, Hauptbahnhof Zürich, Bahnhof Stadelhofen, Migros Limmatplatz, Einkaufszentrum Regensdorf, Migros Klubschule Oerlikon sowie auf dem Waffenplatz Kloten. Angesprochen werden mobile, junge Leute, Pendler, Touristen und Geschäftsreisende, also alles Kunden, die ein bewusstes Informations- und Kommunikationsbedürfnis haben oder spontan Wartezeiten überbrücken möchten. Es stehen umfangreiche Dienste und Inhalte zur Verfügung, die zum Teil auch kostenlos angeboten werden:

  • Zugang zum Internet durch vordefinierte Internet-Links zu Themen wie: Nachrichten und Wetter, Wirtschaft und Finanzen, Sport, Boulevard, E-Cards usw. oder durch manuelle Eingabe der Internet-Adresse
  • Abfragen von Gratis-Informationen wie Flughafen- und Tourismus-Infos, Fahrpläne oder Veranstaltungskalender
  • Versenden und - mit eigenem Webmail-Account - auch Empfangen von E-Mails
  • Versenden von SMS national und international
  • Telefonieren, ergänzt um wichtige Informationen über Ländervorwahlen und Tarife
  • Ausdruck von Internet-Seiten, E-Mails sowie Spielen und Spass zum Mitnehmen
Die Bedienung des Webpayphones ist mit dem Touchscreen einfach und benutzerfreundlich. Sämtliche Geräte akzeptieren die Swisscom Taxcard sowie alle gängigen Kreditkarten. An einzelnen Webpayphones kann auch mit Schweizer Münzgeld bezahlt werden.

Die Benutzung der Webpayphone-Dienste ist mit Ausnahme der Gratis Services kostenpflichtig und wird wie folgt berechnet: Bei Telefonanrufen gelten die gleichen Preise wie bei den öffentlichen Telefonkabinen. Das heisst die aktuellen Swisscom Fixnet-Tarife und ein Grundzuschlag von 50 Rappen. Bei der Nutzung der Dienste Internet, inklusive E-Mail, SMS und Unterhaltung gilt der Minutentarif von 50 Rappen. Das Ausdrucken von maximal fünf A4 Seiten kostet ebenfalls 50 Rappen, wobei die Ausdrucke im Unterhaltungsbereich gratis sind.

Teilen