neu

Neuer Call-by-Call-Anbieter in den Startlöchern (UPDATE)

Vartec ohne Anmeldung nutzbar
Von Karin Müller
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Demnächst wird die Liste der Call-by-Call-Anbieter um einen Anbieter reicher. Der international tätige Provider Vartec steht kurz davor, seine Dienste nun auch in der Schweiz anzubieten. Das besondere: Vartec wird wie 3U ohne Anmeldung sofort nutzbar sein. Man muss dann nur die 10877 vor der normalen Rufnummer wählen. Über die geführten Gespräche erhält man ausserdem eine eigene Rechnung vom Anbieter.

Vartec bedauert, dass entgegen unser vorherigen Meldung der exakte Einführungstermin noch nicht feststeht. Die genannten Preise sollen aber nicht mehr verändert werden. Demnach kosten Ferngespräche werktags (Mo. bis Fr. von 6 bis 22 Uhr) 8 Rappen pro Minute. Am Wochenende (übrige Zeit) werden 3 Rappen pro Minute verlangt. Auch einige Länder wie Italien, Deutschland, Frankreich, Österreich oder die USA sind für 8 Rappen pro Minute zu erreichen. Für Anrufe zu ausländischen Mobilfunknetzen wird grundsätzlich ein Aufpreis verlangt. Gespräche zum Schweizer Mobilfunk kosten rund um die Uhr 45 Rappen.

Der grosse Haken bei den Tarifen von Vartec ist das verlangte Minimum pro Gespräch. Bei nationalen Festnetz-Gesprächen beträgt dieses 50 Rappen, bei Gesprächen zum Mobilfunk oder Festnetz im Ausland 100 Rappen. Gespräche zu einem Schweizer Handy werden mit einem Minimum von 135 Rappen tarifiert. Das bedeutet, dass man diesen Betrag auch bezahlen muss, wenn man zum Beispiel nur den Anrufbeantworter erwischt, und das eigentliche Gespräch weniger als eine Minute dauert. Dieses Minimum darf aber nicht mit einem Verbindungsentgelt verwechselt werden. Letzteres wird zusätzlich zu einem Gespräch verlangt, während es sich hier um einen Mindestumsatz pro Gespräch handelt. Wenn man also so lange telefoniert, dass man insgesamt über einen Betrag von 50 bzw. 100 Rappen gelangt, so wird dieser nicht zusätzlich berechnet, sondern man bezahlt nur für die entsprechenden Gesprächsminuten. Immerhin rechnet Vartec nach Erreichen des Minimums sekundengenau ab.

Teilen