Online

Mit "Yellowbill" Rechnungen übers Internet verschicken

Postfinance startet Pilotprojekt für elektronische Rechnungsstellung
Von Volker Schäfer
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Postfinance hat ein Pilotprojekt gestartet, mit dem künftig Rechnungen via Internet verschickt werden können. "Yellowbill" soll nach einer Testphase im Februar 2002 endgültig eingeführt werden, wie die Post am heutigen Mittwoch mitteilte.

Mit Yellowbill können Rechnungssteller in Zukunft via Internet Rechnungen an ihre Kunden übermitteln. Diese können dort ihre Rechnungen abrufen und den Auftrag mit ein paar Mausklicks bestätigen. Der Zahlungsvorgang erfolgt anschliessend über ein Format, welches der Rechnungssteller schon heute verwendet. Das Finanzportal der Schweizerischen Post steht nach eigenen Angaben zurzeit in Verhandlungen mit grossen Rechnungsstellern in der Schweiz, die sich für das neue Angebot interessieren.

Die Idee der elektronischen Rechnungsabwicklung (EBPP) ist nicht neu. Das geplante Projekt PayNet der Telekurs AG, an dem Postfinance beteiligt war, wurde im Frühjahr 2001 aber abgebrochen. Nun hat die Post mit Yellowbill ein eigenes Angebot entwickelt.

Yellowbill kann mit anderen EBPP-Systemen oder Providern von Kunden verknüpft werden. Das ermöglicht im Bereich der elektronischen Rechnungsstellung ein künftiges Zusammengehen von Postfinance mit Banken und anderen Unternehmen. Mit der Zürcher Kantonalbank wurde bereits eine Absichtserklärung unterzeichnet.

Teilen