SMS

Handynetze für Weihnachtsgrüsse gerüstet

Keine Staus bei Kurzmitteilungen
Von Volker Schäfer
Kommentare (4574)
AAA
Teilen

Die schweizerischen Mobilfunknetze Swisscom, Sunrise und Orange sehen sich nach eigenen Angaben gut gerüstet für die Feiertage. Zu Weihnachten, Silvester und Neujahr werden traditionell viele Grüsse per SMS verschickt. Das führte in den vergangenen Jahren oft zu grossen Verzögerungen bei der Zustellung der Nachrichten.

Die Swisscom erklärte auf Anfrage, man habe die Netzkapazitäten erheblich ausgebaut, so dass man zuversichtlich sei, dass es zu keinen Verzögerungen komme. Ganz auszuschliessen sei dies freilich aber nicht. Zum Jahreswechsel 2000/2001 wurden bei der Swisscom 16 Millionen Kurzmitteilungen verschickt - mehr als dreimal so viel wie an einem normalen Tag. Auch Orange und Sunrise sehen den Festtagen gelassen entgegen. Sunrise könne bis zu zwei Millionen SMS-Nachrichten pro Stunde verarbeiten, teilte das Unternehmen auf Anfrage mit. Orange-Kunden versenden nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre an Weihnachten und zum Jahreswechsel im Tagesdurchschnitt 1,7 Kurzmitteilungen. An normalen Tagen liege der Durchschnittswert bei 1,3. Das Netz sei für den Ansturm aber gerüstet.

Teilen