Vereinheitlichung

Einheitstarif auch bei Primustel

Tarifänderung gilt ab sofort
Von Karin Müller
Kommentare (4579)
AAA
Teilen

Die Liste der Anbieter, die einen Einheitstarif für nationale Gespräche in der Schweiz einführen und nicht mehr zwischen Nah- und Fernbereich unterscheiden, wird immer länger. Auch die Primus Telecommunications AG reiht sich in diese Liste ein. Hier gilt die Tarifänderung allerdings ab sofort, nicht erst zum 1. Juni.

Damit werden im Tarif "Spectra 10710" seit heute im Hochtarif (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr) für nationale Gespräche einheitlich 8 Rappen pro Minute verlangt. In der übrigen Zeit werden 4 Rappen pro Minute berechnet. Damit wird vor allem die Nachtzeit für Gespräche in die eigene Vorwahlzone deutlich teurer. Die neuen Tarife gelten auch bei Preselection, wobei hier der Niedertarif bereits eine Stunde früher, also um 17 Uhr, beginnt.

Primustel hat eine 30/6-Taktung. Das bedeutet, dass nach einer Mindestzeit von 30 Sekunden in 6-Sekunden-Intervallen abgerechnet wird.

Teilen