Aussage

Cybernet beim DSL-Markt immer erfolgreicher

Umsatzsteigerungen im ersten Halbjahr 2002
Von Marc Baumann
Kommentare (4579)
AAA
Teilen

Der DSL-Anbieter Cybernet mit einer ausgelegten DSL-Produktpalette für klein- und mittelständige Unternehmen knüpft an die guten Ergebnisse des Vorjahres an und weist erneut gesteigerte Umsatz-, Profitabilitäts- und Produktionszahlen für das 1. Halbjahr dieses Jahres aus. Infolge der Gesamt-Umsatzsteigerung um 122 Prozent können seit dem zweiten Quartal "Schwarze Zahlen" geschrieben werden.

So gab es alleine im Bereich "Connectivity", welcher die Internetanbindungen von Dial-Up, ADSL, SDSL und HDSL umfasst, eine Verbesserung des Umsatzes im Vergleich zur Vorjahresperiode um 147 Prozent. Aber auch durch die Gewinnung von über 3'000 Business-Kunden gab es bei den Zusatz-Dienstleistungen e-business- und Data-Center-Lösungen einen starken Aufwind.

René M. Waser von Cybernet erklärt den finanziellen Trend mit der "hochleistungsfähigen Infrastruktur" und einem fachkundigen "Know how", womit man vor allem Grossfirmen anspreche. Zudem ebne die eigene VPN-Backbone-Lösung eine "echte Alternativlösung zu den herkömmlichen Angeboten".

Grosskunden sind unter anderem die Aargauischen Elektrizitätswerke (AEW) und MCI Worldcom, welche Dienstleistungen von Cybernet im eigenen Namen anbieten. Dadurch konnten die allgemeinen Kosten tief gehalten werden und der Pro-Kopf-Umsatz um 119 Prozent gesteigert werden.

Teilen