Neustart

Über Vartec ab 3 Rappen pro Minute telefonieren

Anbieter verlangt allerdings für alle Verbindungen Mindestgesprächsgebühr
Von Hayo Lücke
Kommentare (4579)
AAA
Teilen

Die VarTec Telecom Europe hat nun erneut ihren Dienst in der Schweiz gestartet. Bereits Anfang November 2001 wurde das Angebot angekündigt und Anfang 2002 auch kurzzeitig gestartet. Es musste jedoch auf Grund von Kapazitätsengpässen wieder eingestellt werden. Jetzt unternimmt das Unternehmen einen neuen Versuch: Ab sofort sind über die 10877 Call-by-Call-Gespräche nach Anmeldung ab einem Minutenpreis von 3 Rappen möglich. Dieser Preis gilt in der Nebenzeit an Werktagen zwischen 17 und 8 Uhr sowie am kompletten Wochenende. In der Hauptzeit zwischen 8 und 17 Uhr werden 8 Rappen berechnet. Negativ anmerken muss man jedoch, dass für nationale Gespräche eine Mindestgesprächsgebühr von 50 Rappen erhoben wird. Somit ist der Tarif für kurze Gespräche ziemlich uninteressant.

Für Gespräche in die Schweizer Mobilfunknetze sowie zu Anschlüssen im Ausland wird mindestens CHF 1.- berechnet. Pro Minute kostet ein Telefonat in die Mobilfunknetze 45 Rappen pro Minute in der Nebenzeit und 50 Rappen pro Minute in der Hauptzeit. Gespräche zu Festnetzanschlüssen im Ausland, so zum Beispiel in die meisten europäischen Länder sowie in die USA, sind ab 8 Rappen pro Minute möglich.

Die Rechnungstellung erfolgt direkt über VarTec. Nach Erreichen des Mindestumsatzes wird weiter im Sekundentakt abgerechnet.

Auch Pre-Selection auf VarTec ist möglich, kostet allerdings eine Grundgebühr von 6,99 Franken pro Monat. Im ersten Monat wird die Grundgebühr nicht berechnet. Dafür fällt eine Anmeldegebühr von 9,99 Franken an. Die Verbindungspreise sind nahezu identisch mit denen des Call-by-Call-Angebotes. Lediglich die nationalen Verbindungen werden zur Hauptzeit mit 7,5 Rappen pro Minute etwas günstiger abgerechnet, dafür ist die Nebenzeit mit 3,5 Rappen pro Minute etwas teurer. Ein Mindestgesprächsentgelt fällt bei dem Pre-Selection-Angebot nicht an. Die Abrechnung erfolgt im Minutentakt.

Teilen