98%

Orange beendet nationales Roaming-Abkommen

Orange-Kunden können künftig nicht mehr im Swisscom Mobile-Netz telefonieren
Kommentare (4579)
AAA
Teilen

Bereits vor zwei Wochen haben wir darüber berichtet, dass der Mobilfunkanbieter Orange das nationale Roaming-Abkommen mit der Swisscom Mobile beenden will. Heute gibt das Unternehmen bekannt, dass Orange in den vergangenen vier Jahren ein eigenes Netz aufgebaut hat, welches über 98 Prozent der Schweizer Bevölkerung abdeckt. Aus diesem Grund sei man nicht mehr auf den National Roaming Service mit Swisscom Mobile angewiesen und schalte diesen zwischen dem 14. und 28. Juli ab.

Der National Roaming Service mit Swisscom Mobile ermöglichte es Orange, ab Markteintritt im Jahre 1999 ein Mobilfunknetz mit nationaler Abdeckung zu betreiben. In bestimmten Regionen der Schweiz, wo anfangs noch kein eigenes Netz in ausreichender Qualität zur Verfügung stand, wurde die Verbindung über das Netz von Swisscom Mobile hergestellt.

Teilen