Umstellung

Swisscom hat Bandbreitenverdopplung abgeschlossen

Insgesamt profitieren 500'000 Internetnutzer von Geschwindigkeitserhöhung
Von Björn Brodersen

Seit Mitte Februar hat die Swisscom die Bandbreiten von ADSL-Privatkunden verdoppelt. Jetzt hat das Telekommunikationsunternehmen die Geschwindigkeitserhöhung abgeschlossen. Insgesamt profitieren rund 500'000 Kunden von der ADSL-Umstellung.

Wer zuvor mit 300 kBit/s im Downstream und 50 kBit/s im Upstream ins Netz ging, kann dies nun mit 600/100 kBit/s tun, dementsprechend surfen andere Kunden jetzt mit 1200/1200 kBit/s statt wie zuvor mit 600/600 kBit/s. Gleichzeitig mussten die Swisscom-Kunden keine Preiserhöhung in Kauf nehmen. Als neues Produkt bietet die Swisscom jetzt auch einen ADSL-Internetzugang mit 2400/200 kBit/s an.

Bei einem halben Prozent der Internetnutzer mit ADSL-Anschluss war die Umstellung laut Unternehmen aus Distanzgründen nicht machbar. Die Betroffenen werden von ihrem jeweiligen Internetprovider informiert. Diese können ihre aktuellen Up- und Downloadraten unter http://www.enter-adsl.ch bei Angabe ihrer Anschlussnummer einsehen.

Ende März ging die 600'000ste Bestellung für ADSL bei der Swisscom ein. Inzwischen können laut Swisscom über 98 Prozent der Schweizer Haushalte ADSL nutzen. Insgesamt sind in der Schweiz rund vier Millionen Festnetzanschlüsse ADSL-tauglich.