Tarifänderung

10787 erhöht erneut Call-by-Call-Preise

Festnetz-Tarif steigt zur Hauptzeit auf drei Rappen pro Minute
Von Björn Brodersen
Kommentare (4579)
AAA
Teilen

Tarifänderungen beim Call-by-Call-Anbieter 10787 werden langsam zur Gewohnheit. Wieder hat der Anbieter seine Preise erhöht, diesmal für Gespräche zur Hauptzeit ins Festnetz sowie für Telefonate in die nationalen Mobilfunknetze. Trotz der Preiserhöhung bleibt die 10787 günstigster Anbieter für Anrufe ins nationale Festnetz sowie in die Mobilfunknetze von Swisscom Mobile und Orange.

Wer jetzt montags bis freitags zwischen 8 und 17 Uhr im Schweizer Festnetz telefoniert, zahlt pro Minute drei Rappen. Zur Nebenzeit wird weiterhin ein Rappen pro Minute berechnet. Telefonate in die Mobilfunknetze kosten nun 41 statt wie bislang 38 Rappen pro Minute. Die Einwahlentgelte bleiben unverändert bei 3,5 Rappen für Festnetzgespräche und zehn Rappen für Anrufe auf ein Handy im Inland. Abgerechnet wird im Sekundentakt. Vor jedem Gespräch wird der Kunde per kostenloser Ansage über den anfallenden Minutenpreis des Telefonats informiert.

Teilen