Testbetrieb

Luzern und Zürich erhalten flächendeckendes WLAN-Netz

Bald kostenloses Drahtlos-Surfen während der Testphase in Zürich
Von Björn Brodersen

Laptop-Besitzer können bald in Luzern und Zürich im öffentlichen Raum drahtlos im Internet surfen. Als erste Stadt in der Schweiz erhält zunächst Luzern ein flächendeckendes WLAN-Netz. Nach Abschluss der Pilotphase an der Pilatusstrasse wird das Funknetz nun auf weitere Stadtgebiete ausgedehnt. Das Netz soll für alle Diensteanbieter der Telekommunikationsbranche verfügbar sein. Aufgebaut wird es von dem Energiedienstleister energie wasser luzern (ewl) mit Sitz in Luzern und the public network ag (tpn [Link entfernt] ) aus Zürich. Eigentümerin des WLAN-Netzes und Vermieterin der Standorte der Funkantennen wird die Stadt sein.

In zwei Wochen soll zudem ein WLAN-Versuchsbetrieb am Limmatquai in Zürich beginnen, berichtet 20 Minuten. Während der Testphase, die höchstens ein Jahr lang dauern soll, könnten Internetnutzer mit WLAN-fähigem Laptop vom Central bis zur Rudolf-Brun-Brücke kostenlos und ohne Einschränkungen online gehen, heisst es. Danach soll das Netz in der Stadt flächendeckend ausgebaut werden. Die WLAN-Antennen werden in den Masten der EWZ-Strassenlampen installiert.

Dem Zeitungsbericht zufolge will auch die Firma The Net noch in dieser Woche kostenloses WLAN-Surfen an den vier vorhandenen WLAN-Hotspots am Regina-Kägi-Hof in Oerlikon, im Hauptbahnhof, am Turbinenplatz sowie am Schaffhauserplatz anbieten. Zurzeit verhandle das Unternehmen mit Partnern über einen Ausbau der Standorte.