Preissenkung

yallo senkt Mobiltarife ins Ausland

Für 25 Rappen pro Minute in die beliebtesten Länder telefonieren
Von Anja Zimmermann
Kommentare (4579)
AAA
Teilen

Der Mobilfunk-Anbieter yallo senkt seine Preise für Handy-Telefonate ins Ausland. Die Preise orientieren sich laut des Unternehmens an der Nachfrage, sodass Gespräche in Länder, in die viele yallo-Kunden telefonieren, günstiger sind. Das Preissystem ist dazu in vier Preiskategorien gestaffelt: Zur ersten Preiskategorie, die mit 25 Rappen abgerechnet wird, gehören Telefonate in alle direkten Nachbarländer der Schweiz, viele Balkanländer sowie Polen, Portugal, Spanien, die Türkei und die Ukraine.

Mit 35 Rappen pro Minute werden die Gespräche der zweiten Preisgruppe abgerechnet. Dazu gehören unter anderem Länder wie die schweiznahen Zwergstaaten, Australien, Brasilien, China oder die USA.

In der dritten Preisgruppe kann für 55 Rappen in viele Länder Afrikas und nach Südamerika telefoniert werden. Gespräche in alle anderen Länder kosten 1.55 Franken pro Minute. Diese Preise gelten sowohl Telefonate zum ausländischen Handy als auch zum Festnetz. Abgerechnet wird im 10-Sekunden-Takt. Eine detaillierte Länderübersicht stellt yallo auf seiner Webseite [Link entfernt] bereit.

yallo bietet seinen Kunden eine Prepaidkarte für das Netz von Sunrise an. Der einmalige Anschaffungspreis liegt im Online-Versand bei 30 Franken, beinhaltet aber gleichzeitig ein Startguthaben von ebenfalls 30 Franken. Im Handel ist das Startpaket für 20 Franken mit 20 Franken Startguthaben erhältlich. Gespräche von mobil zu mobil unter yallo-Kunden kosten weiterhin mit 5 Rappen pro Minute, sonstige Mobilfunkgespräche im Inland werden mit 35 Rappen pro Minute abgerechnet.

Teilen