OnePhone

OnePhone von Orange verbindet WLAN-Telefonie und Festnetz

Orange testet Public WLAN-Telefonie in Luzern
Von Anja Zimmermann
Kommentare (4579)
AAA
Teilen

Der Netzbetreiber Orange will in der zweiten Jahreshälfte mit OnePhone eine Mobiltelefonie-Lösung für Unternehmen auf den Markt bringen. Dabei soll das Mobiltelefon zum Telefonieren über das firmeneigene WLAN-Netz mit der Festnetznummer genutzt werden können. Mitarbeiter eines Unternehmens werden dann im Büro zu Festnetzpreisen und unterwegs zu Orange-Mobilfunkpreisen mit ein und demselben Gerät telefonieren können.

Zur Zeit testet Orange in Kooperation mit energie wasser luzern (ewl), inwieweit Telefonieren im öffentlichen WLAN der Stadt Luzern zu Festnetztarifen genutzt werden kann. Der OnePhone-Test soll unter anderem Aufschluss über das Benutzerverhalten, die Gesprächsqualität, die Authentifizierungsmechanismen, die Kompatibilität von Mobilfunkdiensten mit Public WLAN-Netzen sowie über die Anforderungen an die Mobiltelefone (z.B. Batterielaufzeit) geben. Wird der Pilotbetrieb, der noch bis Ende März andauert, hinsichtlich Benutzerhandhabung und Dienstqualität positiv ausfallen, können Geschäftskunden ab der zweiten Jahreshälfte mit kommerziellen Angeboten fürs mobile Telefonieren im eigenen Corporate WLAN rechnen.

Ob Einheimische und Besucher der Stadt bald sogar gratis über das Luzerner WLAN telefonieren können, ist noch offen. Der Internetzugang wird in Zusammenarbeit mit Sponsoren gratis angeboten.

Teilen