Prepaid

Sunrise startet Prepaid-Angebot für mobiles Internet

Mit neuer T@ke-Away-Karte für 3 Franken pro Stunde online gehen
Kommentare (4579)
AAA
Teilen

Ab Samstag, 21. Juni, bietet Sunrise eine Prepaidkarte für den mobilen Internet-Zugang an. Die Prepaid-Version von T@ke Away wendet sich an Einsteiger, Touristen und Interessenten, die das mobile Internet nur gelegentlich benötigen und kein festes Vertragsverhältnis eingehen wollen.

Drei Franken pro Online-Stunde bucht Sunrise vom Guthaben auf der Karte ab. Eine Begrenzung der Datenübertragungsmenge gibt es nicht. Der Zugang ist über GPRS im GSM-Netz sowie über UMTS möglich. Über HSDPA werden Übertragungsraten von bis zu 3,6 MBit/s erreicht.

Bundle mit Modem und SIM-only-Variante verfügbar

Sunrise bietet T@ke Away Prepaid in zwei Varianten an: Zum einen als Bundle mit UMTS-Modem im Format eines USB-Sticks und zum anderen - für Kunden, die bereits ein mobiles Daten-Modem besitzen - als SIM-only-Produkt. Das Bundle mit Modem kostet 99 Franken, die einfache SIM-Karte wird für 20 Franken verkauft. In beiden Fällen beträgt das Startguthaben 20 Franken, so dass Käufer der SIM ohne Modem ihre Karte rechnerisch kostenlos bekommen.

Der Netzbetreiber weist darauf hin, dass die Einwahl-Software im USB-Stick bereits vorhanden ist. Sobald das Modem erstmals mit dem PC verbunden wird, wird diese automatisch installiert, so dass anschliessend die Internet-Einwahl auf Knopfdruck möglich ist.

teltarif informiert auf Infoseite über Einwahl-Daten

Kunden, die schon ein Modem besitzen und daher die SIM ohne USB-Stick kaufen, müssen den mobilen Internet-Zugang im Sunrise-Netz manuell konfigurieren. Lediglich einige Handys erkennen die SIM-Karte des verwendeten Netzes und konfigurieren sich automatisch für die Nutzung von WAP, Web und MMS. teltarif hält auf einer Infoseite die GPRS/UMTS-Einwahlparameter der drei grossen schweizerischen Netzbetreiber bereit.

Auflademöglichkeiten für die neue Prepaidkarte gibt es nach Sunrise-Angaben an den Automaten der SBB, auf der Post, am Kiosk, im Supermarkt, in den Sunrise-Shops und bei den Fachhändlern. Auch die Aufladung via Kreditkarte will Sunrise anbieten.

Teilen