Entscheidung

Swisscom kann Handy-Tarif und DSL-Anschluss weiterhin bündeln

Weko: Mitbewerber haben die Möglichkeit, vergleichbare Angebote zu lancieren
Von Thorsten Neuhetzki
Kommentare (4579)
AAA
Teilen

Die Wettbewerbskommission (Weko) hält ein Bündelangebot von Swisscom für unbedenklich: Die auf Anzeige von drei Mitbewerbern im September 2007 eröffnete Vorabklärung zum Angebot DSL und Handy wurde ohne Folge eingestellt. Somit können Swisscom-Kunden weiterhin ein Mobilfunk-Abonnement mit einem Breitbandanschluss kombinieren, ohne einen Festnetz-Telefonanschluss zu benötigen. Mit dem Verzicht auf den Festnetz-Telefonanschluss sparen nach Angaben der Swisscom bereits mehrere 10'000 Kunden jährlich 303 Franken. Durch den Verzicht auf den analogen Anschluss EconomyLine lassen sich pro Monat 25.25 Franken sparen. Die Swisscom plant, ihre Bündelangebote zu erweitern.

Die Weko beurteilt gemäss ihrer Vorabklärung das Angebot von Swisscom als unbedenkliches Vorgehen und erteilt damit grünes Licht für die weitere Vermarktung. Die Mitbewerber hätten durchaus die Möglichkeit, vergleichbare Angebote zu lancieren.

Teilen