Flatrate

Sunrise: Neue Mobilfunk-Flatrates für Prepaid- und Vertragskunden

Vetragskunden sparen bei Verzicht auf neues Handy
Von Sascha Recktenwald
Kommentare (4579)
AAA
Teilen

Der Telekommunikationsanbieter Sunrise führt neue Mobilfunktarife ein. Prepaid- und Vertragskunden können ab dem 16. Februar zwischen unterschiedlichen Mobilfunkflatrates wählen.

So führt Sunrise eine neue Prepaid-Flatrate ein. Bei der go dayflat kostet der erste Anruf des Tages 1 Franken. Sämtliche weiteren Gespräche ins Festnetz und ins Sunrise-Mobilnetz sind danach bis Mitternacht kostenlos.

Vertragskunden haben ab dem 16. Februar die Möglichkeit, je nach Tarif bis zu 25 Franken monatlich zu sparen. So kostet der Tarif Sunrise flat basic 10 Franken im Monat, verzichtet der Kunde bei Vertragsabschluss auf ein neues Handy. Mit subventioniertem Handy kostet der Vertrag 25 Franken monatlich. Im Tarif flat basic sind Gespräche in das Sunrise-Mobilnetz gratis.

20 Franken sparen Kunden, die den Vertrag flat classic abschliessen und dabei auf ein neues Handy verzichten. Für 30 Franken monatlich sind Gespräche ins Festnetz und ins Sunrise-Mobilnetz frei. Entscheidet sich der Kunde für ein neues Handy zum Tarif flat classic, zahlt er monatlich 50 Franken.

Für Smartphone-Besitzer und Vieltelefonierer ist, laut Sunrise, der Tarif flat max besonders gut geeignet. Neben kostenlosen Gesprächen ins Festnetz und in das Sunsrise-Mobilnetz bietet der Tarif max flat monatlich 60 Freiminuten in Netze anderer Schweizer Mobilfunkanbieter. Hinzu kommen 250 MB Datenvolumen im Monat für mobiles Surfen. Der Tarif flat max kostet 75 Franken im Monat. Verzichtet der Neukunde auf ein subventioniertes Handy zahlt er monatlich 50 Franken.

Bestandskunden von Sunrise können ab dem 16. Februar in die neuen Tarife wechseln. Die bisherigen Sunrise zero Tarife sind weiterhin buchbar.

Teilen