Pauschaltarife

Orange überarbeitet die Optima-Tarife für Geschäftskunden

Pauschalpreis für Gespräche während der Geschäftszeit
Von Steffen Herget
Kommentare (4579)
AAA
Teilen

Der Telefonanbieter Orange hat seine bekannten Optima-Tarife überarbeitet, um sie den Bedürfnissen von Geschäftsleuten und kleinen Unternehmen anzupassen. Vorher hatte der Anbieter eben diese Zielgruppe genauer analysiert und die Ergebnisse dann in die Tarifgestaltung eingearbeitet.

Herausgekommen sind die Optima Pro-Tarife, die den Kunden pauschal abgerechnete Gespräche in der Hauptgeschäftszeit von Montag bis Samstag zwischen 7 und 19 Uhr ermöglichen. Dies wurde laut Orange von 85 Prozent der befragten Einzel- und Kleinunternehmer gewünscht. Der Kunde kann wie bisher zwischen verschiedenen Paketen mit Inklusivminuten wählen, entweder 30, 100, 200, 400, 600 oder 1 200 Minuten stehen dann zum Abtelefonieren in die Schweiz, Europa, die USA und weitere Länder zur Verfügung. Die Preise entsprechen denen der normalen Optima-Tarife und liegen zwischen 25 und 333 Franken pro Monat.

Mit Optionen kann der Tarif angepasst werden

Zusätzlich gibt es noch zwei neue Optionen zu den Tarifen, was sich über die Hälfte der in der Analyse von Orange Befragten gewünscht haben soll. Diese Optionen verursachen jedoch weitere Kosten. Für 9 Franken pro Monat können beispielsweise drei Rufnummern auch ausserhalb der Geschäftszeit ohne weitere Kosten angerufen werden. Ebenfalls 9 Franken monatlich kostet es, wenn innerhalb des Unternehmens kostenlos telefoniert werden soll. Ausserdem gibt es die aus den Optima-Tarifen bekannten Optionen wie Travel Professional oder Internetoptionen auch in den Pro-Paketen.

Teilen