HSPA+

Mobiles Datennetz wird von Swisscom ausgebaut

Telekommunikationsanbieter investiert zweistelligen Millionenbetrag
Von Marleen Frontzeck-Hornke
Kommentare (4579)
AAA
Teilen

Die Nutzung der mobilen Datenkommunikation hat sich innerhalb eines Jahres verdreifacht und erfordert einen Ausbau des Netzes. Daher startet der Telekommunikationsanbieter Swisscom mit dem HSPA+ Ausbau auf dem Genfer Messegelände zum Auftakt der ITU Telecom World 2009 in Genf. Anschliessend werden weitere Standorte in der ganzen Schweiz ausgebaut, an denen Kunden regelmässig intensiv das mobile Internet nutzen. Besonders in Ballungszentren, Tourismusgebieten oder auf viel befahrenen SBB-Strecken wird die Kapazität des Mobilfunknetzes schon heute zeitweise sehr stark genutzt.

Mit HSPA+ sollen mehr Kunden gleichzeitig und ohne Abstriche bei der Geschwindigkeit über die gleiche Funkzelle im Internet surfen können. Die Übertragungskapazität pro Funkzelle wird verdoppelt und erreicht neu bis zu 28,8 Mbit/s. Erste Endgeräte, welche die höhere Bandbreite nutzen können, werden voraussichtlich im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Für den Ausbau in den kommenden Jahren wird Swisscom einen zweistelligen Millionenbetrag investieren.

Teilen