Swisscom

Swisscom gewinnt Innovationspreis für Glasfaserausbau

Kabeleinzugsroboter kann bis zu 50 Prozent der Tiefbauarbeiten vermeiden
Von Rita Deutschbein
Kommentare (4579)
AAA
Teilen

Der Schweizer Telekommunikationsanbieter Swisscom hat den FTTH Council Europe Innovation Award in der Kategorie Deployment & Operation Innovations gewonnen. Der Preis wurde für die Entwicklung eines Roboters zum einfachen und schnellen Ausbau des Glasfasernetzes überreicht. Das Unternehmen stellte seinen Kabeleinzugsroboter erstmals an der ITU Telecom World [Link entfernt] 2009 in Genf vor.

Mit Hilfe des Roboters soll das Verlegen der Glasfaserkabel erheblich erleichtert werden, da dieser dazu beiträgt, bis zu 50 Prozent der Tiefbauarbeiten zu vermeiden. Sein Einsatz richtet sich dabei nach den gegebenen lokalen Bedingungen, wie dem Platzverhältnis und dem Zustand der Leitungsrohre. Gross angelegte Baustellungen, die in der Regel Verkehrseinschränkungen und Baulärm mit sich bringen, können damit umgangen werden.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist bereits ein Roboter beim Bau des Glasfasernetzes in der Schweiz im Einsatz. Fünf weitere sollen im Laufe des Aprils folgen. Swisscoms Innovation trägt dazu bei, neben Kosten vor allem auch Zeit einzusparen und kommt mit seiner Arbeit auch den Kooperationspartnern beim Glasfaserausbau zugute. Neben Ausbauarbeiten kann der Roboter auch für Reparaturarbeiten am bestehenden Netz eingesetzt werden. Der Vertrieb und die Vermarktung des Kabeleinzugsroboter wird ab sofort von der Firma Plumettaz SA in Bex, einem internationalen Spezialisten für Produkte zur Kabelverlegung, übernommen.

Teilen