Preissenkung

Sunrise senkt Preise für Verbindungen vom Fest- ins Mobilfunknetz

Preissenkungen treten ab 1. Januar 2011 in Kraft
Von Rita Deutschbein
Kommentare (4579)
AAA
Teilen

sunrise-preise-festnetzSunrise senkt Preise für Verbindungen vom Fest- ins Mobilfunknetz Der Schweizer Telekommunikationsanbieter Sunrise senkt ab 2011 die Entgelte für Anrufe vom Festnetz in alle Schweizer Mobilfunknetze. Die Senkung soll rund 14 Prozent betragen und ab dem 1. Januar 2011 in Kraft treten. Grund für das neue Preismodell sei laut Sunrise die Einigung der Betreiber zur Senkung der Terminierungsgebühren, die von diesen für die Durchleitung von Gesprächen auf ihr eigenes Netz erhoben werden.

Sunrise passt ihr Verrechnungsmodell somit den aktuellen Marktbedingungen an. Für Festnetzkunden sinken die Kosten damit in aktuell verfügbaren Tarifen in der Nebenzeit von 35 auf nur noch 30 Rappen pro Minute. Der Niedertarif ist gültig von abends 19 bis morgens um 7 Uhr, an nationalen Feiertagen und während der Wochenenden.

Insgesamt sollen etwa 360 000 Festnetz- und Internetkunden von dieser Preissenkung profitieren. Alle Nutzer werden von dem Provider rechtzeitig vor der Tarifänderung über die neuen Entgelte informiert. Sunrise, eine Marke der Sunrise Communications AG, zählt zu den grössten privaten Telekommunikationsanbieterin der Schweiz mit Unternehmensstandorten in Zürich, Bern, Biel und Renens. Die Dienstleistungs-Palette reicht von Mobiltelefonie, Festnetz und Internet.

Teilen