Roaming

Neue Auslands- und Roaming-Optionen bei Sunrise

Kunden werden bei 300 Franken Auslands-Kosten beim Surfen benachrichtigt
Von Thorsten Neuhetzki

Um den Kunden gerade im Hinblick auf die nahende Zeit der Sommerferien noch attraktivere Bedingungen für Auslandstelefonie zu bieten, lanciert Sunrise zwei neue Optionen: Mit Sunrise international telefonieren Kunden mit Mobilabonnement ab sofort zum Preis von 5 Franken pro Monat zu vergünstigten Konditionen aus der Schweiz in ausländische Netze. In die Nachbarländer der Schweiz kosten Anrufe mit der neuen Option pro Minute statt 60 Rappen nur noch 10 Rappen in das Festnetz bzw. 35 Rappen statt 80 Rappen in das Mobilnetz.

Für Kunden, die häufig oder für einen längeren Zeitraum im Ausland unterwegs sind, empfiehlt sich die Option Sunrise roaming: Zum Preis von 5 Franken pro Monat profitieren Kunden in vielen Ländern von stark vergünstigten Preisen, wenn sie ihr Mobiltelefon für Anrufe und mobiles Surfen in ausländischen Netzen verwenden. Ein Anruf aus einem Nachbarland in die Schweiz kostet dank der Option 50 Rappen pro Minute (statt 1.70 Franken, zzgl. 1 Franken pro Rufaufbau), die Datenkommunikation in einem Nachbarland wird mit 0.40 Rappen/100kb statt 1.50 Franken/100kb verrechnet. Beide Optionen können via SMS, bei Mein Konto oder in einem der Sunrise center bestellt und wieder abbestellt werden. Die Mindestlaufzeit beträgt einen Monat.

Sunrise data alert: neuer Service zur Kostenkontrolle bei Datennutzung im Ausland

Kunden eines Sunrise Mobilabonnements, die auch ausserhalb der Schweiz mit ihrem Mobiltelefon in das Internet gehen möchten, haben seit heute eine optimale Kostenkontrolle dank des Sunrise data alert. Der neue Dienst informiert die Kunden per SMS, sobald höhere Kosten durch die Nutzung des Mobiltelefons zum Surfen in ausländischen Netzen anfallen.

Allerdings ist der Betrag, bei dem benachrichtigt wird, immer noch so hoch, dass es ein ordentliches Loch in die Urlaubskasse sprengen dürfte. Der Alarm kommt, sobald Kosten von 300 Franken auf dem Konto des Kunden verbucht sind. Daten können dann nicht mehr genutzt werden und der Kunde muss per SMS entscheiden, ob er weitersurfen oder das Handy für weiteres Datenroaming bis zur nächsten Rechnung gesperrt lassen möchten. Wünschenswert wäre, dass das Kostenlimit entweder niediger liegt oder vom Kunden eingestellt werden kann. Zum Vergleich: Die EU hat verfügt, dass Kunden bei einem Betrag von 50 Euro netto (59,37 Franken netto) entsprechend benachrichtigt werden müssen.

Schlagwörter