KMU

Sunrise will Business DSL light schneller und flexibler machen

Mit VDSL bis zu 30 MBit/s im Downstream möglich
Von Susanne Kirchhoff
Kommentare (4579)
AAA
Teilen

Business Sunrise hat ihr Produkt Business DSL light modifiziert: Dank der neuen Access-Profile, die kleinen und mittelgrossen Unternehmen verschieden gestaltete Zugangsmöglichkeiten zum Internet bieten, sind neu symmetrische Anbindungen bis 10 MBit/s und asymmetrische bis 30 MBit/s möglich. Die monatlichen Basiskosten liegen dabei zwischen 34 und 79 Franken für asymmetrische und 280 bis 810 Franken für symmetrische Anschlüsse.

Alle Profile können für zusätzlich 150 Franken monatlich mit erhöhter Service-Verfügbarkeit (Option "Availability plus") geliefert werden, bei den symmetrischen Anschlüssen ist dies bereits inklusive. Mit der Option "naked" wird die Anschlussleitung zu einem reinen Datenanschluss, ohne Sprachunterstützung. So werden nicht nur bessere Übertragungswerte erzielt, es können auch Kosten beim Festnetzanschluss gespart werden.

Mit dem Launch der neuen VDSL-Bandbreiten von Business Sunrise erfolgt eine Verdoppelung der Bandbreite 5000/500 auf 10'000/1000. Business Sunrise behält aber die bisherigen Preise bei, so dass Kunden nun VDSL 10'000/1000 zum Preis von ADSL 5000/500 erhalten. Im Rahmen einer Promotion bis zum Jahresende entfallen für Neukunden von Business Sunrise die Kosten für den Neuanschluss sowie je nach gewähltem Zugangsprofil zwischen vier und neun Monate lang die monatlichen Grundkosten.

Voraussetzungen für einen Vertragsabschluss mit Business Sunrise sind der Status als Geschäftskunden und die Verfügbarkeit der gewünschten Technologie (ADSL/VDSL) und Geschwindigkeit am Arbeitsort. Für die Option "naked" ist eine freie Kupfer-Leitung an ihrem Swisscom-Unterverteiler oder ein nicht mehr benötigter, bestehender Hausanschluss (analog oder ISDN) notwendig.

Teilen
Schlagwörter