Pilotprojekt

Swisscom startet LTE-Testnetz in sieben Tourismusgebieten

Kunden können die LTE-Geschwindigkeit mit einem USB-Datenstick testen
Von Rita Deutschbein
Kommentare (4579)
AAA
Teilen

Swisscom startet LTE-Testnetz in sieben TourismusgebietenSwisscom startet LTE-Testnetz Die Swisscom will ein Pilotprojekt starten, mit dem sich das Unternehmen erste Erfahrungen für den optimalen Einsatz der Mobilfunktechnologie LTE (Long Term Evolution) in der Schweiz erhofft. In insgesamt sieben Tourismusgebieten sollen im Zeitraum von Anfang Dezember 2011 bis voraussichtlich Mitte 2012 erste Testnetze gestartet werden. Den Anfang macht die Region Davos, in der heute die erste LTE-Basisstation eingeweiht wird, gefolgt von Grindelwald, Gstaad, Leukerbad, Montana, Saas Fee und St. Moritz/Celerina.

Die Mobilfunktechnologie LTE soll das bestehende Mobilfunknetz von Swisscom ergänzen und die rasch wachsende Nachfrage an Datenvolumen befriedigen. Theoretisch sind in einer ersten Phase Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 150 MBit/s möglich. Während LTE für die Datenübertagung vorgesehen ist, sollen Sprachübertragungen in einem weiteren Schritt als Voice over IP (Übertragung von Sprache über paketvermittelte Datennetze auf der Basis des Internetprotokolls) möglich gemacht werden.

LTE-Testlauf mit entsprechenden Paketen

Die Erschliessung der sieben Tourismusregionen mit LTE soll laut Swisscom der erste Schritt für einen zukunftsorientierten Netzausbau sein. In den Testregionen können Kunden die Geschwindigkeit der vierten Mobilfunktechnologie mit einem USB-Datenstick für Notebooks testen. Entsprechende Kundenangebote für das Pilotprojekt sind bereits in Arbeit.

Bereits 2012 will die Swisscom mit dem weiteren Ausbau von LTE beginnen und sich dabei zunächst auf stark frequentierte Orte konzentrieren. Im Januar 2012 sollen entsprechende Pakete für die neue Technologie dann auch in ausgewählten Swisscom Shops angeboten werden. Das genaue Vorgehen für den weiteren Ausbau ist abhängig von der Neuvergabe der Mobilfunkfrequenzen im Frühling 2012. Parallel treibt Swisscom den Ausbau des bestehenden Mobilfunknetzes auf 42 MBit/s voran, so dass alle Kunden - in ländlichen und in städtischen Gebieten - künftig von einer hohen Bandbreite profitieren können sollen.

Teilen
Schlagwörter